Font Size

Cpanel

1968 - lohnendes Erinnern

Ausgabe 6-08

Jahrgang 2008

In unserer Versandbuchhandlung können Sie die Marxistischen-Blätter erwerben.
Die mit Lupe gekennzeichnete Artikel sind online verfügbar!


Cover der Ausgabe 608


Inhaltsverzeichnis

KOMMENTAR

Ende der abstrakten Kunst?
von Hans Wallner

AKTUELL

In gemeinsamer Sache

Weltfinanzkrise – Weltwirtschaftskrise
von Winfried Wolf

„Vater Staat“ und die Rückkehr des „STAMOKAP
von Hans-Peter Brenner

„Friedensgefallene“ und Tapferkeitsorden: Die Bundeswehr im Krieg
von Arno Neuber

Der Aufstand in Bolivien als Teil des Klassenkampfs
von Günter Pohl

DAS THEMA

Lupe 1968 – lohnendes Erinnern

Lupe Kurt Bachmann: Die Konstituierung der Deutschen Kommunistischen Partei

Lupe Die Geschichte gab der DKP recht
von Herbert Mies

Lupe Wenn es die DKP heute nicht gäbe.
von Vorsitzender der DKP (Interview)

Lupe Betriebliche und gewerkschaftliche Kämpfe Ende der 60er-Jahre
von Heinz Hummler

„Herunter mit den Preisen und dem Wirtschaftsdiktator Erhard“ Zum vergessenen Generalstreik vom 12. November 1948
von Daniel Bratanovic

Lupe Mein 68 begann 1966
von Otto Meyer

POSITIONEN

Geschichtswissenschaftler der DDR nach 1990
von Ludwig Elm

Quo vadis, KP Moldowa? Zum neuen Programm der PKRM
von Willi Gerns

Abenteuer Quantenphysik. Teil 1
von Rolf Jüngermann

DISKUSSION

Nochmal zu Produktivkräften und Produktionsverhältnissen
von Herbert Meißner

BÜCHER

Frank Deppe: Politisches Denken im Kalten Krieg.Teil 2: Systemkonfrontation, Golden Age, antiimperialistische Befreiungsbewegungen.
(Harald Neubert)

Ulla Plener,Wirtschaften fürs Allgemeinwohl – Weg zur sozialen Gerechtigkeit.
Zur Geschichte und Aktualität der sozialdemokratischen Ur-Idee:Wirtschaftsdemokratie.
(Gretchen Binus)

Stefan Bollinger, 1968, die unverstandene Weichenstellung.
(Robert Steigerwald)

Hans Henning Hahn (Hg.) Hundert Jahre sudetendeutsche Geschichte.
Eine völkische Bewegung in drei Staaten. Band 1 der Reihe: Die Deutschen und das östliche Europa. Studien und Quellen.
(Renate Hennecke)

Christoph Butterwegge, Bettina Lösch, Ralf Ptak, Kritik des Neoliberalismus.
(Rainer Venzke)

Johannes Bähr,Axel Drecoll, Bernhard Gotto, Kim Christian Priemel und Harald Wixforth: „Der Flick-Konzern im Dritten Reich”
(Ulrich Sander)

August Thalheimer: „So ist die Vernunft selbst weltlich“ Ausgewählte philosophische und religionskritische Schriften. Herausgegeben von Heiner Jestrabek. Klassiker der Religionskritik
(Ralph Metzger)

Es schreiben diesmal

Aktuelle Seite: Home